CounterCulture
Menü

CounterCulture versteht sich als kleines Online-Magazin, bei dem Popkulturelles und Randseitiges gleichwertig besprochen und analysiert werden, um den Blick auf ungesehene Potenziale zu lenken, oder auch mal dem einstimmigen Kanon zu widersprechen, um das Defizitäre am sonst Glatten hervorzuheben.

Wir sehen uns als dynamisches Blog, das mal verschlossen, mal redebedürftig sich verhält und dem monochronen Papierdesign entsprechend skizzenartig schreibt. Endgültige Meinungen liegen uns fern.

Auch wenn wir uns zum Teil darauf einrichten, dem Stil einer Rezension gerecht zu werden, können wir uns es nicht vorbehalten, Schreibkonventionen manchmal nur mit halbem Herz zu beherzigen und dem Rest unserer Passion fürs Schreiben freien Lauf zu gewähren.

Redaktion Film, Webdesign, Autor

Björn Höller studiert Kulturanthropologie / Visuelle Anthropologie und Literaturwissenschaft. Liebt Filme über alles. Fühlt sich im Independent-Film zu Hause, schaltet auch gerne mal zu schlechten Romcoms ab und hat einen geheimen Fabel für das Coming-Of-Age Genre. Am liebsten lässt er sich aber durch ernste Filme erschüttern. Sein Musikgeschmack ist in etwa ähnlich wie sein Filmgeschmack.

Lieblingsfilm: 2001 - A Spaye Odyssey
Guilty Pleasure: Pearl Harbor

Gastautorin

Judith Vanegas studiert Germanistik und Slavische Philologie. Zu ihren wichtigsten Interessensgebieten gehören Literatur, besonders ab dem 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, und Fremdsprachen. Ihre Leidenschaft ist die Musik. Sie fühlt sich im gesamten Spektrum des Metals zu Hause und beschäftigt sich seit ihrem zwölften Lebensjahr intensiv mit diesem breitgefächerten Genre. Darüber hinaus ist sie für individuelle alternative Interpreten zu gewinnen.